Flamemoos – Eine dichte Wand

Moin,
momentan wächst in meinem 18 Liter Becken im Hintergrund neben der Ludwigia brevipes eine richtige Wand an Flamemoos heran. Es wächst in dem Becken schon richtig dicht und bekam von mir am letzten Wochenende einen geraden Schnitt. Die schöne saftig grüne Farbe gefällt mir persönlich sehr – genau wie der Aspekt, dass es sich gut an die Steine schmiegt. Ich behandel es im Grunde so, wie eine Stängelpflanze. Das heißt, dass einzelne abgeschnittene Mooszweige einfach irgendwo hingesteckt werden (teilweile auch ins Bodensubstrat).
Wie dicht das Moos wirklich ist, könnt ihr auf folgendem Foto erkennen (es wurde verkrampft durch die ungeputzte Rückscheibe des Beckens gemacht ^^):
Hier ein Blick durch die Seitenscheibe (links ist das Moos erkennbar):
Und hier ein Foto vom angesprochenen gerade Schnitt:
Natürlich sieht jetzt etwas unnatürlich aus, aber vielleicht könnt Ihr es auch ja in 1-2 Wochen vorstellen, wie es aussieht (ein Update des Beckens kommt bestimmt;)).
 Passt das Flamemoos ins Becken? Was meint Ihr?
Schönen Abend noch!
MfG Timo

Letzte Aktualisierung am 17.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3 Gedanken zu „Flamemoos – Eine dichte Wand

  1. Muffin

    Oh, ich find das Flame Moss auch sehr schick. Ich hab’s allerdings noch nie „live“ gesehen, nur auf Fotos. Da ich ja alle möglichen Moose sammle, würde ich Dich gern beim nächsten mal um Deine „Schnitt-Abfälle“ anbetteln ;)
    Wir finden bestimmt auch was zum tauschen :-)

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.