Etwas explodiert der Glasgarten

Moin,
heute steht das erste Mal Pflanzen schneiden im 60 Liter Glasgarten an.
Wie Ihr an folgenden Fotos erkennen könnt, hat sich vor allem die Echinodorus tennellus sehr ausgebreitet und ist vor allem auch in die Höhe gegangen:
 
Es entwickelt sich ganz nach meinen Vorstellungen und kleine Überraschungen, wie das schon lange von der Wurzel entfernte Fissidens fontanus, welches scheinbar wieder aus dem Nichts wächst lässt das Aquarium noch mehr Spaß machen.
Neben den bisherigen Sakuras in dem Becken,
die dem leichten Algenbefall zu Leibe rücken sollen, finden sich auch immer mehr Schnecken ein. Vor allem kleine Blasenschnecken und eine schöne und recht große blaue Posthornschnecke (bei der ich keine Ahnung habe, woher sie kam – vor allem bei der Größe eines 1-€-Stücks):

 Zum Abschluss des Beitrags und bevor es dem Wildwuchs an den Kragen geht, bekommt Ihr hier noch eine Schrägeinsicht:

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch noch;) Wenn Ihr Verbesserungsvorschläge zu dem Becken habt, dann immer her damit! Danke!
MfG Timo

2 Gedanken zu „Etwas explodiert der Glasgarten

  1. ironshrimp

    Hi Timo,

    sieht doch recht gut aus, alles prima gewachsen.
    Aber lass dir mal was einfallen um diesen ziemlich hässlichen Schwamm in der Ecke zu kaschieren.
    Und was macht bei nem Aquascaper wie dir dieses komische Ruinen-Deko-Teil im Becken?

    Gruß
    Armin

  2. Berkley

    Hi Armin,

    ja der Schwamm stört wirklich die Optik aber er verhindert sehr gut die anfängliche Wassertrübung!
    Werde mir aber echt etwas einfallen lassen – auch wenn es in diesem Layout erstmal keine hochwachsenden Stängelpflanzen geben wird.
    Jemand ne Idee??
    Die Ruine hat mir mein Vater geschenkt, ich habe sie jetzt mal spaßeshalber ins Becken gestellt, um zu schauen, wann jemand meckert:P Mir gefällt sie aber auch nicht.
    Gruß
    Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.