Bio CO2 Anlage selbstgemacht (Anleitung)

Moin, ich hatte meiner Freundin, um dem Pflanzenwuchs in ihrem Aquarium auf die Sprünge zu helfen, vor ein paar Wochen eine Bio-CO2-Anlage von Dennerle geschenkt. Ich finde diese Anlage ganz gut geeignet, um schon einmal das Equipment, was zur Düngung mit Bio CO2 nötig ist, zusammen zu haben.

Was wird benötigt für die Bio Co2 Anlage?

Kernstück der Anlage ist logischerweise die CO2-Flasche, die im Handel mit einer Nährlösung und einer Hefetablette erhältlich ist. Man kann diese alle 3-4 Wochen neu kaufen, oder nimmt sie, spült sie aus und füllt selber Nährboden ein. Dazu will ich hier kurz schreiben, wie ich da vorgehe:

Bio Co2 Anlage

Oben seht Ihr, was wir brauchen, um eine eigene neue Füllung für die Bio-CO2-Anlage herzustellen:

  • eine leere Flasche (optimal wäre eine Dennerle-Bio-CO2-Flasche, da diese gleich einen Schlauchanschluß im Deckel hat)
  • ein Tütchen Tortenguss (Farbe je nach Lust und Laune;))
  • eine Messerspitze Hefe (bitte nicht das ganze Tütchen!)
  • 200-300 g Zucker
  • einen Schuß Speiseöl (Spezial-Trick!)

Bio Co2 Anlage befüllen

So, man kocht nun den Tortenguss nach Anleitung auf, löst den Zucker unter Rühren auf und füllt es in die Flasche:

Gährlösung in BioCo2 Anlage einfuellen

Nun nur noch die Gährlösung in die Dennerle-Flasche füllen

Dann lässt man das noch flüssige Gemisch abkühlen und stellt es über Nacht in den Kühlschrank, um auszuhärten. Ich würde dabei nicht höher als auf folgenden Foto gezeigt, den Tortenguss einfüllen. Es könnte sonst zu übermäßigen Reaktionen kommen – genauso ist es, wenn man zuviel Hefe nimmt. Lieber zu wenig als zuviel!

Bio Co2 Flasche von Dennerle

Die Bio Co2 Flasche von Dennerle dient als praktischer Grundbehälter

Nun füllt man ca. 20°C warmes Wasser (Leitungswasser reicht!) bis zur Markierung auf den Dennerle-Flaschen (auf dem ersten Foto erkennt man oberhalb des großen CO2-Schriftzug den Strich) in die Flasche. Dann kommt wirklich nur eine Messerspitze der Trockenhefe und fertig ist die Selbstmischung zur CO2-Versorung des geliebten Aquariums.

Achtung Extratipp:  das Speiseöl:

Als extra Tipp habe ich mir angeeignet, die Wasseroberfläche in der Flasche mit 1-2 mm Speiseöl zu bedecken, um ein Aufschäumen der Gährflüssigkeit zu verhindern. Die Gährflüssigkeit sollte auf keinen Fall ins Aquarium gelangen! Wer auf Nummer sicher gehen will, nutzt eine sogenannte Gaswaschflasche (oder einen Blasenzähler).
Das Rezept verwendet Ihr auf eigene Gefahr – so berechenbar wie CO2 aus der Druckdose ist das Bio-CO2 nicht.
Weitere Anleitungen, die sich auf Aquascapia.deangesammelt haben, findet Ihr unter dem Thema ANLEITUNGEN.

Bio Co2 Anlage kaufen

Wem jetzt noch die passende Gärflasche fehlt, und Herumbasteln nicht mag, greift einfach auf bspw. eines der Dennerle Bio Co2-Sets zurück. Diese beinhalten je nach größe alles, was man zum Start der Co2-Düngung braucht:

Bio CO2-Starter-Set*
  • Vollautomatische CO2-Produktion und Zugabe
  • Ideal für Einsteiger oder zum Ausprobieren
  • Pflanzen wachsen deutlich besser, sind grüner, kräftiger und vitaler
  • Produziert über 30 Tage lang konstant CO2
  • CO2-Menge durch Temperatur regulierbar

Noch Fragen, oder habt Ihr gar ein besseres richtig gleichmäßig Bio Co2 produzierendes Rezept? Dann lasst es mich in einem Kommentar wissen!
MfG TimoBio Co2 Anlage

22 Gedanken zu „Bio CO2 Anlage selbstgemacht (Anleitung)

  1. Timo

    Hi Dimi,
    also man kann die guten alten Lindenholzausströmer nehmen. Die mag ich optisch aber nich so gerne.
    So nehme ich einfach einen kleinen weißen Keramik-Ausströmer. Selbst diese Glasdiffusoren klappen bei Bio-CO2 – allerdings hat man da die Gefahr, dass der Druck im Gährbehälter zu stark ansteigt und die darauf folgende Exlosion dein Zimmer und vielleicht sogar dein Becken zerstören kann;)
    Ist also mit Vorsicht zu genießen. Die Pfaffratsche Schale soll bei der Co2-Düngung übrigens auch sehr gut sein – einfach mal googlen.
    Gruß
    Timo

  2. Viktor

    Klingt nach ’ner echt gut umsetzbaren Anleitung. Werde ich mal ernsthaft drüber nachdenken, ob ich in einem meiner alten Tanks eine kleine Teststation aufbaue um zu sehen, ob mein Knowhow/techniches können ausreichend ist, so etwas zu bauen ohne mich in die Luft zu jagen.

    Danke für die Anleitung und Grüße,
    Viktor

  3. Jenny Fuchs

    hi, hab auch das Starte Set gekauft, und auch 2 mal die Nachfüllung, allerdings muss ich sagen für das was drin ist, ist der Preis wirklich happig.
    Darum koche ich meine Mischung nach diesem Rezept selbst und muss sagen: Es funktioniert fast besser als die gekauften. Verwende jedoch auch etwas mehr Hefe (1 kleiner Teelöffel voll).
    Hab noch eine kleine Anmerkung, verwendet man das Tortengelee eines gewissen Dr’s so kann man mit dieser Menge 3 von den Bio-CO2-Flaschen wieder befüllen.
    lg

  4. Bio CO2 Anlage

    Habe mir die jetzt auch gebaut. Ist echt unglaublich gut was so etwas leistet für so wenig Geld. Ist echt jedem zu empfehlen.
    Als Ausströmer wollte ich erst den aus Glaskeramik nehmen. Das war aber dann zu heikel.
    Benutze jetzt einen mit einer Filzscheibe. Den kann man durch zusammendrehen sehr fein einstellen.

  5. Pingback: Bodendecker im Aquarium – Top rasenbildende Pflanzen für dein Aquarium - Der Aquascaping Blog – Aquascapia

  6. Steffen

    Hallo,
    finde die anleitung für Bio-CO2 super. Habe alles nach Vorschrift gemacht. Mußte mich beeilen bei 1/4 Liter Wasser + 250 g Zucker die richtige Menge in die 2 Dennerle Flaschen abzufüllen.
    Was daneben lief war schnell fest. in den Flaschen ist es nach 24 Stunden + Kühlschrank immer noch zähflüssig. Funktioniert es dann trotzdem? Was habe ich evrl. falsch gemach?
    Sollte eventuell die doppelte Menge Tortenguss oder vielleicht Gellatine nehmen.
    Ich bin dankbar für Anregungen.
    Grüße an alle Schreiber.

    1. Timo Artikelautor

      Hi Steffen,
      solange die zähflüssige Masse beim Wasser einfüllen nicht aufgewirbelt wird, sollte nichts passieren. Nächstes mal nimmst du beim Einkochen halt etwas weniger Wasser :)
      Aber es geht hierbei ja eigentlich darum, der Hefe kontinuierlich Nahrung zuzuführen
      Schöne Grüße
      Timo

  7. adjanlee

    wie gefahrlich ist dieser ding …kann mann gelatine statt tortenguss nehmen …als austromer benutze ich das jbl schale …wie lange halt es und ist der co2 zuvor gleichmassig…

    1. Timo Artikelautor

      Hi Adjanlee,
      gefährlich ist es nicht. Nutze einfach eine Gaswaschflasche, wie beschrieben und die Gefahr, dass die Lösung ins Aquarium gelangt, ist minimiert. Trotzdem alles auf eigene Gefahr!

      Die Lösung hält, je nach Temperatur 2-4 Wochen und ist je nach Temperatur schwankender Gleichmäßigkeit!

      Schöne Grüße
      Timo

  8. Pingback: JBL Proscape Dünger – Produktvorstellung/Fazit

  9. Silvano

    Also ich empfehle eine Flasche, die etwas über 8 Bar aushält. Dann kann man auf Tortenguß/Gelatine verzichten. Normale Backhefe stellt bei 8 Bar die Gärung ein. So hat man nahezu einen konstanten Druck im CO2-System. Durch ein Regelventil kann dann die Zugabemenge reguliert werden. Gegen Gärschaum reicht es die Flasche nur halb zu füllen. Gegen Ölfilm auf dem „Gärgut“ ist auch nichts einzuwenden. Eine Gaswaschflasche und ein Blasenzähler sollten selbstverständlich sein :)

    1. Timo Artikelautor

      Hi Christian, es löst sich nichts auf, sondern es läuft eine biologische Reaktion ab. Innerhalb von 24 Stunden sollte etwas sprudeln :)
      Gruß Timo

    1. Timo Artikelautor

      Hi Kara,
      nein habe ich noch nicht verwendet – solltest Du das mal testen (muss ja nicht gleich am Aquarium sein), lass es mich wissen! :)
      Gruß Timo

    1. Timo Artikelautor

      Hi Sabine,
      für ein 250 Liter Aquarium würde ich dann schon auf einen Kanister, der 5 Liter fasst, zurückgreifen.
      Die Dennerle-Flaschen umfassen 500 ml. Also musst Du das Rezept einfach mal 10 rechnen:

      ABER: Bitte, bitte verwende eine Pfaffratsche-Rinne, sodass deinen Aquarienbewohnern nichts passiert.
      Ich persönlich würde allerdings bei so einer Beckengröße doch eine günstige Druckgasanlage in Erwägung ziehen.
      Gruß Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.