Aquarium kühlen – wie Du einfach die Temperatur im Aquarium senkst!

Methoden, wie Du im Sommer dein Aquarium kühlen kannst, sollte jeder Aquarianer in der Hinterhand haben! Denn hohe Temperaturen sind im Sommer für uns Menschen klasse, auch im Aquarium sind Temperaturen kurzzeitig bis 28°C kein Problen. Es sollte nur auf einiges geachtet werden, um tote Fische oder Garnelen durch Hitze im Aquarium, zu vermeiden.
Aquarium kühlen – einige simple Möglichkeiten lest Ihr in diesem Post!

Das Aquarium kühlen und die Temperaturen im Auge behalten!

Temperaturen im Aquarium kühlen

Wie man die Temperaturen im Aquarium senken und kühlen kann, lest ihr in dieser Anleitung!

Die hohen Temperaturen im Aquarium, die im Sommer gerade in Dachgeschosswohnungen etc. sehr schnell und auch von einem Tag auf den anderen auftreten können, werden schnell zu einem Problem. Also hilft nur eins: Aquarium kühlen!

Wie Du das Aquarium kühlen kannst, ließt Du in diesem Beitrag. Neben einigen Mitteln, die Du aus deinem Haushalt für die Senkung der Temperaturen in Deinem Aquarium verwenden kannst, habe ich am Ende des Beitrags auch noch ein paar automatische Aquarien-Kühler für Dich herausgesucht!

Quick-Tipps: Schnelle Hilfe, um das Aquarium zu kühlen:

Hier fasse ich einmal kurz stichpunktartig zusammen, wie Du schnell und einfach das Aquarium, ohne Hilfsmittel einige Grad abkühlen kannst:

  • Abdeckung öffnen
    die Wärme, die durch die Aquariumleuchte entsteht, kann so besser abziehen
  • Beleuchtung ausschalten/reduzieren
    weniger Beleuchtung ergibt weniger Wärme
  • kühle Wasserwechsel
    einfach ein paar Liter kühleres (nicht eiskaltes) Wasser nachfüllen

Auf diese und einige weitere Methoden, um das Aquarium im Sommer zu kühlen, findest Du im folgenden Text noch ausführlicher. Zunächst gehe ich noch kurz auf die Frage ein, ab wann Du die Temperatur senken solltest:

Hohe Temperaturen im Aquarium – gefährlich?

Im Sommer sind Thermometer übrigens ein Muss, denn viel zu schnell steigen die Temperaturen unbemerkt über den gerade noch kurz ertragbaren Wert von 30°C. Gerade in Aquarien mit Abdeckung staut sich sehr schnell die Hitze. Die Hitze führt dann schnell zur Sauerstoffknappheit (je kälter das Wasser, desto leichter löst sich der für alle Lebewesen wichtige Sauerstoff darin).

Sauerstoffknappheit durch Hitze

Da sich der für unsere Fische, Schnecken und Garnelen lebenswichtige Sauerstoff besser löst, je kälter das Wasser ist, so ist es auch logisch, dass in warmen Wasser eher wenig Sauerstoff ist.

Da ist auch schon der erste Punkt, an dem wir unseren Aquarienbewohnern vorbeugend die Hitze im Aquarium angenehm machen können:

Abdeckung im Aquarium auf und so Aquarium kühlen

Klingt erst einmal banal, aber dadurch, dass die Wärme, die unweigerlich durch Leuchtstoffröhren bzw. die Aquarienbeleuchtung entsteht, durch die geöffnete Abdeckung entweichen kann, wird ein Hitzestau unter der „Haube“ vermieden. Die nächste hilfreiche und passive Lösung wäre, einfach mal einen Tag das Licht im Aquarium auszulassen!

Sauerstoff wird im Aquarium bei hohen Temperaturen schnell zu knapp!

Dabei solltet Ihr darauf achten, dass für genügend Sauerstoff im Wasser gesorgt ist. Einige Möglichkeiten liste ich hier kurz auf:

  • Ausströmerstein an Membran-/Luftpumpe angeschlossen, im Aquarium installieren
  • einen Söchting Oxydator ins Becken stellen
  • Den Filterauslauf einfach ordentlich „plätschern“ lassen
  • für ausreichend Bewegung der Wasseroberfläche sorgen
  • falls ihr noch weitere Methoden habt, gerne in den Kommentaren posten ;)

Kühle Wasserwechsel senken Aquarientemperatur

Wenn eh gerade ein Wasserwechsel ansteht, verbindet ihr diesen einfach mit der Abkühlung im Aquarium. Ein etwas größerer Wasserwechsel (50 %) mit 2 – 3°C kälterem Wasser hilft in der ersten „Not“ sehr schnell. 

Achtung! Es sollte nicht zu zügig das kältere Wasser ins Aquarium eingefüllt werden, da es gerade bei Garnelen Häutungen oder Abwurf der Eier hervorrufen kann!

Wasser im Aquarium kühlen mit Eis, Kühlpacks und dem PET-Flaschen-Trick

Unüberlegt und übertrieben könnte man einfach einen großen Eisklotz ins Aquarium setzen, um die Temperaturen zu setzen. Ich würde persönlich aber von einem direkten Einsatz von Eis abraten, da es irgendwann schmilzt und ich nie weiß, was für Wasser hier eingefroren wurde (ich gehe mal von gekauften Eiswürfeln aus ;)).

Aquarium mit Kühlakkus kühlen

Kühlakkus im Aquarium

Kühlakkus im Aquarium haben den Vorteil, das Aquariumwasser nicht zu verfälschen!

Wir Menschen gönnen uns am Strand leckere mit Kühlakus gekühlte Getränke. Nichts läge da näher, als auch das Aquarium zu kühlen, oder? Klar, wie oben beschrieben, kann man Eiswürfel nutzen. Besser sind da schon die strandbewährten Kühlakkus oder Kühlpacks, um im Aquarium für angenehme Frische zu sorgen. Da gelangt nichts ungewollt ins Wasser und Ihr braucht sie nach dem Einsatz nur zurück in die Tiefkühltruhe werfen! Bei kleinen Nanoaquarien solltet ihr die Temperaturen beobachten, um große Temperaturschwankungen von knapp 30° auf unter 20°C zu vermeiden. Wem die Verbindung von Kühlakkus und dem kühlen Aquarium nun jedoch zu unhygienisch ist, packt das Kühlpack einfach in einen Gefrierbeutel ;)

Mit PET-Flaschen zum Selbstbaukühlakku

Das gleiche Prinzip gilt für die PET-Flaschen-Lösung: einfach eine PET-Flasche nicht ganz mit Wasser füllen (das Eis will sich ja schließlich noch ausdehnen!), ab ins Eisfach und dann im gefrostetem Zustand ins Aquarium. Billiger geht’s glaube ich nicht mehr, oder? Wer schlau ist, packt gleich zwei Flaschen ins Eisfach, so kann man eine drin lassen, um sie einsatzbereit zu haben, wenn die erste Flasche aufgetaut ist und im Aquarium die Temperatuten bereits am Vortag gesenkt hat!

Zu guter Letzt meine präferierte Methode, die Temperaturen im Aquarium zu senken:

Ventilatoren als Aquarienkühlung

Nicht nur uns Menschen kühlt die bewegte Luft von einem Ventilator ausgehend durch das Prinzip der Verdunstungskälte angenehm ab, sondern auch in diesen kleinen mit Wasser und Pflanzen gefüllten Glaskästen – auch als Aquarien bekannt – werden die Wassertemperaturen deutlich gesenkt. Es gibt günstige Modelle, Temperaturgesteuerte Cooler oder die Selbstbauvariante (bestehend aus einem PC-Ventilator, Metallstreben und einem 12V-Netzteil):

Aquarienkühler und Ventilatoren um Temperaturen im Aquarium zu senken

Aquarienkühler und Ventilatoren um Temperaturen im Aquarium zu senken (Hier zu sehen meine Eigenbauvariante)

Achtung! Gerade in Verbindung mit Wasser ist der Selbstbau von elektrischen Geräten nicht immer anzuraten. Wer sich mit Strom etc. unsicher fühlt investiert ein paar Euros in Aquarienkühler, die temperaturgesteuert sich selbstständig an- und abstellen, von denen Ihr und auch Eure Aquarienbewohner über mehrere Jahre definitiv was habt:)

Aquarienkühler für Aquarien – lieber jetzt kaufen, bevor die Hitze einen überrascht!

Und nun noch eine kleine Auswahl an Aquarienlüftern, die ich für die verschiedenen Aquariengrößen für sinnvoll halte (am Ende dieser Liste steht noch ein Gerät, was in Verbindung mit den meisten Lüftern eine coole Kombination zu sein scheint!):

Hobby Aquacooler V2
Aquarienkühler für kleine bis mittlere Aquarien

Auf Amazon ansehen!

JBL Cooler 100
Qualität von JBL mit 2 Ventilatoren für kleine bis mittlere Aquarien (► mit automatischem Temperaturregler JBL CoolControl kombinierbar s.u.!)

Auf Amazon ansehen!

Hobby Aquacooler V4
Aquarienkühler für mittlere bis große Aquarien

Auf Amazon ansehen!

JBL Cooler 200
Qualität von JBL mit 4 Ventilatoren für kleine bis mittlere Aquarien (► mit automatischem Temperaturregler JBL CoolControl kombinierbar s.u.!)

Auf Amazon ansehen!

JBL Cooler 300
Qualität von JBL mit 6 Ventilatoren für große bis sehr große Aquarien (► mit automatischem Temperaturregler JBL CoolControl kombinierbar s.u.!)

Auf Amazon ansehen!

JBL CoolControl
Thermostat von JBL, welches die Aquariumkühler von JBL und anderen Herstellern automatisch an und ab schaltet (auf jeden Fall einen Blick wert!)

Auf Amazon ansehen!

Dennerle Nano CoolAir eco
Der Dennerle CoolAir verbindet das Thermostat und Ventilator in einem Gerät! Gewünschte Temperatur einstellen, ab der der Dennerle Nano CoolAir herunterkühlen soll und keine Sorgen mehr um den Aquarienbesatz machen! Für Aquarien von 10–100 Liter.

Auf Amazon ansehen!

Wenn ich noch einen Lüfter bräuchte, würde ich mich zwischen dem

Angebot
Dennerle Coolair – automatische Temperaturregelung*
  • Temperaturabsenkung bis zu 5 °C
  • Soll-Temperatur einstellbar
  • Mit Temperaturfühler

oder einem der JBL-Lüfter

JBL-Kühlgebläse für kleine bis große Aquarien*
  • Kühlung der Wassertemperatur um 2 - 4 °C bei erhöhter Umgebungstemperatur: Kühlgebläse mit 2 Ventilatoren für Aquarien von 60 - 100 l
  • Einfache Montage auf dem Aquarienrand: Dicke max. 2,5 cm. Einschaltung mittels Kippschalter am Gehäuse.
  • Wasserkühlung mittels Luftstrom an der Wasseroberfläche, Verdunstung des Warmwassers. Erweiterbar mit JBL Temperatursteuerung CoolControl.
  • Sicherheit: 12 V Kleinspannung, 5,5W Leistung, Sicherheitsabdeckgitter. Universalnetzteil für alle gängigen Netzspannungen weltweit.
  • Lieferumfang: 1 x Kühlgebläse für Aquarien, JBL Cooler 100, 60440, mit 2 Ventilatoren

in Verbindung mit dem intelligenten Thermostat JBL CoolControl entscheiden!

Sogenannte Durchlaufkühler, wie ihr unter folgendem Link anschauen könnt, lasse ich jetzt mal außen vor bei dieser kleinen Liste, da sie zumindest für mich deutlich über Budget liegen ;)

So nun denke ich, dass für jeden eine Lösung dabei ist, im Sommer bei Hitze das Aquarium zu kühlen! Wenn Ihr Anregungen habt, oder noch mehr Möglichkeiten kennt, das Aquarienwasser wieder auf Normaltemperatur zu bringen, schreib‘ es mir einfach in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.