Kategorie-Archiv: Fische

Ohne Fische wirkt jedes noch so schöne Aquarium, oder Aquascape nur halb so dekorativ. Jeder erwartet bei einem Aquarium, selbst bei einem Nano-Aquarium Fische, oder andere Bewohner, wie bspw. Garnelen. Die Fische, Nano-Fische und Garnelen bringen doch erst richtig das Leben ins Aquarium.

Corydoras aeneus

Moin,

ich habe letzte Woche einige Besorgungen gemacht, um das 25 Liter Becken von Red Bee Sand und Bodenfilter wieder zurück auf eine sehr dünne Schicht Quarzsand und einem großen Schwammfilter (motorbetrieben) umzustellen- das ist mittlerweile auch geschehen (ein Update von dem Becken wird noch folgen!). An dem Tag habe ich dann auch schöne Corydoras aeneus entdeckt, von denen ich dann auch sechs Exemplare gekauft habe. Natürlich nicht für das kleine 25er Becken, sondern für mein großes 112 Liter Becken;)
Ein Foto habe ich machen können, bevor mein Leuchtbalken über dem Becken durchgeschmort ist (es hat richtig verbrannt gerochen):

 
Ein recht schlechtes Foto aber immerhin etwas. Mehr Fotos waren wie gesagt auf Grund der kaputten Beleuchtung nicht mehr drin aber der neue Leuchtbalken ist schon bestellt und müsste heute vielleicht sogar noch ankommen.
MfG Timo

Dario Männchen

Moin,
ich konnte eben ein recht schönes Foto einer meiner Dariobarschen machen.
Viel ist nicht dazu zu sagen, deswegen kommt hier auch gleich das Foto;)
Es sind echt schöne Fische und das bei einer Länge von nur ca. 3cm!

Ich hoffe, ich habe auch euren Geschmack getroffen:)
MfG Timo

Nochmal Fischfotos

Moin,
ich habe heute beim Wasserfloh-Verfüttern an meine riesigen Raubfische ein paar recht schöne Fotos machen können. Wie im Grunde so gut wie immer, zeigten sich nur die vermeintlichen beiden Männchen im Vordergrund und mehr oder weniger kamerafreudig.
Hier hat das schönste den Mund mit einem sehr großen Wasserfloh etwas zu voll genommen, was dem Betrachter auch nochmal die riesige Größe von gerade mal drei Zentimetern vor Augen führt:

Nach dem reichhaltigem Mal kam das schönste Männchen noch einmal sehr nah an die Frontscheibe und posierte mit weit gespreizten Flossen vor der Kamera.

Damit die Garnelen in dem gleichen Becken hier nicht zu kurz kommen habe ich noch ein zufällig ausgewähltes Exemplar ausgewählt, welches sich gerade durch den frisch geschnittenen Marsilea Hirsuta-Vordergrunddschungel kämpft:

Normaler weise bildet die Marsilea hirsuta entweder Kleeähnliche oder Glossostigma elatinoides-ähnliche Blätter, so wie es auf folgendem Foto zu sehen ist:

Ich hoffe wie immer, euch haben die paar Eindrücke aus meinem Becken gefallen. Über Kommentare freue ich mich wie immer natürlich sehr!
MfG Timo

Endlich auch mal wieder Fische

Moin,
seit letzter Woche leben nun vier Dario darios in meinem 112 Liter Aquarium. Es handelt sich hier bei um eine nur ca. drei Zentimeter lang werdende Barschart, welche nicht nur durch ihr typisch barschartiges und interessantes Verhalten, sondern auch durch ihre sehr auffällige Färbung mir sehr gefallen.
Hier einer der neuen Bewohner, kurz nach Einsetzen ins Becken:

Die Männchen erstrahlen, je nach Rang im Becken, in einem sehr schönem Rot, welches durch bläulich schimmernde Streifen unterbrochen wird, welche sich bis in die Flossen durchziehen.
Die Weibchen sind dagegen eher etwas unscheinbar, was für Barsche ja eher normal ist.
Die Männchen drohen sich im Grunde ständig gegenseitig mit kräftigen Flossenspreitzen, so wie es hier auf dem Foto zu erkennen ist (ich muss mich erstmal wieder nach den ganzen Garnelen aufs Fische fotografieren konzentrieren- man verzeihe mir deshalb die „leicht“ unschärfe des Bildes^^):

Leider habe ich die Vermutung, dass ich mindestens drei Männchen und nur ein Weibchen bekommen habe, obwohl ich eigentlich auf zwei Pärchen aus war. Ob sich das vermeindliche Weibchen nicht auch noch als Männchen entpuppen wird, wird sich in den nächsten Tagen herausstellen. Wenn jemand in Hamburg hier mitliest, und Dario-Weibchen abzugeben hat, kann er mir ja einen Kommentar schreiben:)
Ich nehme übrigens mit der Zusammenhaltung von Darios und Red Bees in Kauf, dass immer mal wieder Junggarnelen in den Mäulern der kleinen roten Räuber verschwinden.
Hier kann man das schönste Männchen beim anvisieren eines lebenden Cyclops beobachten:

Auf jeden Fall macht es mal wieder Spaß, Fische beim Balzen, Revierkämpfen, Fressen etc. zu beobachten, was nicht heißt, dass die Garnelen jetzt aus meinen beiden Becken verschwinden;)
Ich hoffe wie immer, euch gefallen diese Fische und der kleine Bericht.
MfG Timo

Mal keine Garnelen

Moin,
in letzter Zeit habe ich immer mal wieder „Hexenwelse“ gegooglet, und hatte diese vor Jahren auch schon mal. Gestern war es dann soweit, dass ich mir zwei wohl noch recht junge rote Hexenwelse zugelegt habe.

Momentan kommt mir nichts anderes als Welse ins Becken, da diese den Garnelennachwuchs in Ruhe lassen und nicht zum Fressen gern haben;)
Joah, die beiden haben sich schnell eingelebt und wuseln schon durchs ganze Becken, ohne jegliche Scheu.
Ich habe natürlich versucht ein Pärchen zu bekommen, allerdings war das Unterscheiden der Geschlechter bei dieser Größe (ca. 6- 7 cm) fast unmöglich.
Hier mal die beiden Kopfpartien von unten (man soll so ja angeblich die Geschlechter auseinander halten können):


(Hmm jetzt weiß ich gerade echt nicht mehr, ob ich nun den selben zwei mal abgelichtet habe^^; naja ich werde noch mal Fotos der beiden machen;))
Naja, auch nicht schlimm… Vielleicht ein Grund noch ein oder zwei weitere zu kaufen:P
Hoffentlich gefallen sie Euch genauso, wie mir!
MfG Timo

Besuch im neuen Hagenbek Tropen Aquarium

Am letzten Freitag bin ich mit Vaddern und bekannten im neuen Hagenbek Tropen-aquarium gewesen. Man kann entweder nur ins Tropenaquarium, oder man kauft eine Kombikarte, mit der man dann nach dem Aquarienbesuch in den Tierpark gehen kann. Wir haben aber nur Karten für Das Tropen-Aquarium-Haus gekauft.
Als erstes ging man durch eine Art Gewächshaus, in dem eine Art Dschungellandschaft gestaltet wurde und in dem man unter dem Glasdach Krokodile, Echsen, Lemuren etc. s
ehen konnte.

Endlich ging es dann in den Aquarienteil! Als erstes, wenn ich mich recht entsinnen kann, kam man zu einem großen Haibecken.

Schon bald kam man dann zu einem wirklich schönen, beeindruckendem Riffbecken. Die Größe und die Farben waren einfach umwerfend! Es waren viele verschiedene Fische und Weichtiere zu sehen.

Leider kommt die Größe auf dem Foto nicht richtig zur Geltung, aber dieser Bericht ist ja auch nur um eucheinen Eindruck zu verschaffen.
Dann kamen ein paar kleinerer Aquarien, deren Inhalt aber nicht weniger schön bzw. skuril war.
Was ich mit „skuril“ meine, werdet ihr sicher selber erkennen^^. (und NEIN, ich meine nicht den Anemonenfisch;)


Es gab auch Süßwasserbecken zu sehen. zwar eher wenige und recht gewöhnliche Fische, aber dafür reißt es dieses Riesen-Amazonasbecken wieder raus:

In dem Aquarium waren neben einer schönen großen Diskusgruppe noch Neons etc.

Weiterhin waren kleine Becken zu sehen und auch wieder ein- zwei Haibecken.
UND DANN! Ein Becken, dass mich wirklich beeindruckt hat. Zwar war das Aquarium (wenn man das noch so nennen kann^^), recht mager besetzt, aber alleine die Atmosphäre, die durch das bläuliche Schimmern entstand, hat einen nicht nur Augen für die Fische haben lassen.
Neben recht großen Haien waren noch Drückerfische, ein großer Zackenbarsch und Schwarmfische zu sehen.
Vor dieser gläsernen Leinwand waren Tribünen aufgebaut, wo man Pause machen konnte und auf sich das Becken wirken lassen konnte.



Hier noch ein kurzes Video von dem Riesenbecken:

Joah dann war der Aquariumteil auch vorbei und man kam wieder in die Anfangshalle, wo man noch mach einen Blick über die schön gestaltete LAndschaft schweifen lassen konnte.
Wer Hunger hatte, konnte noch etwas in dem Restaurant zu sich nehmen. Die Currywurst hat geschmeckt;)
Ich hoffe, der Bericht gefällt euch.
MfG Timo