Wie viel Platz sollte zwischen Glas und Bodenfilter sein – How much Space should be between Glas and Soilfiltre?

Moin, da ich hier seit ca. einer Woche ein Glasgarten Mini L herumstehen habe, der nur darauf wartet, eingerichtet zu werden, habe ich mir die Frage gestellt, wie ich am besten die Bodenfilterplatten anordne, um optimale Filterergebnisse zu erzielen.

Ist ein Zentimeter Platz zwischen Seitenscheibe und Filterplatten, sodass das Wasser zu leicht zwischen Bodengrund und Glasscheibe zur Filterplatte fließen kann, zu dicht?

Oder sollte es lieber recht weit weg vom Rand sein?

Die Entscheidung steht also entweder zwischen 1,5 bis 5 cm – was meint Ihr? Ein Maß zwischen den beiden Werten entfällt, weil die Platten des Bodenfilters natürlich eine feste Breite haben;)

An dieser Stelle noch einmal Danke an Carsten vom Garnelenhaus für die Ersatz-Filterplatten!
MfG Timo

Gefällt Dir dieser Beitrag?
[Insgesamt: 0 Ø: 0]
Standardbild
Timo
Timo, ausgebildeter Mediengestalter ist schon seit Jahren dem Aquascaping- und Garnelenfieber verfallen und lässt Euch von Post zu Post gerne daran teilhaben!

5 Kommentare

  1. Ich würde die erste Variante verwenden!:-)…dürfte keinerlei Problem darstellen.

  2. Hallo.Ich hab schon seit einiger Zeit Bodenfilter im Einsatz und beide Varianten tun ihren Job. Ob die Platten direkt an der Scheibe anliegen oder ob etwas Platz ist scheint für die Funktion weniger wichtig zu sein.

  3. Danke Ihr beiden:) Ich denke, ich werde so viel Platten, wie es nur geht einsetzen;)GrußTimo

  4. Ich denke es spielt auch keine grosse Rolle. Denn die Bodenplatten haben ja glaubs auch seitlich Schlitze, stimmts? Also saugen Sie auch von der Seite her das Wasser ein.

  5. Darum ging es ja – es soll ja eigentlich ein gleichmäßiger Durchfluss bei einem Bodenfilter gewährleistet sein. Ich war mir damals nicht sicher, ob das Wasser sich nicht einfach den Weg zwischen Seitenscheibe und Bodengrund schneller sucht, als beim Rest des Bodens.Aber danke auch für deine Einschätzung:) Das Becken läuft ja mit der Variante, die nah am Rand ist. Und das bisher (toi, toi, toi) stabil).GrußTimo

Schreibe einen Kommentar