Wie bringt man Rückwand- bzw. Klebefolie ans Aquarium?

Moin,

ich habe heute die Gelegenheit genutzt, um den noch leeren Glasgarten MINI L mit weißer Klebefolie zu versehen. Natürlich nur die Rückwand.

Ich möchte hier den jenigen, den diese Prozedur zu schwierig erscheint kurz erläutern, wie einfach es doch geht.

 

Ich habe mittlerweile zwar schon etwas Routine im Bekleben von Unterschränken oder Abdeckungen für die Aquaristik aber es ist auch wirklich einfach als es ist, blasenfrei die Rückwand- bzw. Klebefolie auf plane Flächen, wie bspw. eine Aquarienscheibe zu bringen. Also wir brauchen dazu oben zu sehende Dinge:

Eine Plastikkarte (oder ein ähnliches Utensil) zum Glatt- und Herausstreichen der Blasen, eine Sprühflasche mit Wasser (wer will, mischt es mit etwas Spüli), ein Handtuch, um etwaige Sauerreien aufzuwischen, die Klebefolie und eben das zu beklebende Aquarium.

Zu allererst wird nun die Aquarienscheibe großzügig mit dem Wasser-Spüli-Gemisch eingesprüht, um das Herausstreichen der Blasen zu erleichtern und um die Folie etwas verschieben zu können.

 

Jetzt wird die Folie am Besten an der oberen Kante des Aquariums angesetzt, damit man sich leicht von oben nach unten vorarbeiten kann. Die Folie musste ich in diesem Fall nicht zuschneiden, da sie die gleiche Breite (45cm) wie das Becken selbst hat. Generell würde ich erst zum Schluß die Folie mit einem richtig scharfen Cutter genau auf die Aquariengröße zurecht schneiden. D.h., erst dann, wenn die Folie schon klebt. So kann man nämlich ungenaues Kleben der Folie ausgleichen und überstehende Enden direkt an der Glaskante der Scheibe abschneiden.

Während des Auftragens der Folie immer zentimeterweise nach unten arbeiten. Immer nach und nach die Blasen von der Mitte der Scheibe nach außen hin ausstreichen. Wenn die Folie mal Falten schlägt oder die Blase sich nicht verstreichen lässt, einfach noch einmal die Folie für ein kleines Stück abziehen.

Einfach keine Hektik aufkommen lassen und vielleicht einmal auf einem Brett oder ähnlichem üben, bevor es an die große Scheibe des geliebten Aquariums geht ;) Bei richtig großen Aquarien würde ich übrigens eine Hilfsperson empfehlen!

Falls am Ende doch noch die ein oder andere Blase zu sehen sein sollte, die sich nicht ausstreichen lässt, hilft eine feine Nadel. Einfach in die Mitte der Blase stechen und rund um den Einstich mit der Plastikkarte die Luft zum Loch hin drücken.

Am Ende sah es bei mir dann so aus:

Es hat keine viertel Stunde gedauert, bis der Glasgarten mit der weißen Rückwand im neuen Licht erstrahlte! Also nur Mut – Ihr schafft das auch.

Bei Fragen, einfach ein Kommentar schreiben;)
MfG Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.