Schlagwort-Archiv: Taiwan-Bees

Verrückte Garnelen – Crazy Shrimps

Moin,
ich habe gestern mal wieder beobachten können, dass die Garnelen in meinem Mini L immer versuchten, in einer Ecke des Aquariums hochzuklettern. Aus dem Aquarium heraus wollten sie nicht. Ich vermute einfach, dass sie der Strömung des Aquael Circulator 500 entgegen schwimmen wollen, oder hat jemand von Euch eine Ahnung, woher dieses Verhalten kommt?

  • das Becken läuft seit ca. einem Jahr stabil
  • es kommt reichlich Nachwuchs hoch
  • das Verhalten ist nicht nur nach dem Wasserwechsel
  • mich stört es auch nicht, von daher ändere ich nichts am Aquarium :)
  • ich würde gerne nur den Grund für das Verhalten wissen!

Hier mal ein kurzes Video, in dem Ihr das Verhalten neben ein paar weiteren Eindrücken sehen.

Viel Spaß beim Video-Gucken ;)
MfG Timo

Die sind nun auch umgezogen (Taiwan-Mischlinge)

Moin,
letztens gab es ja schon einmal eine Umzugaktion einiger größerer Nachwuchstiere der Taiwanmischlinge, die nicht aussehen, wie Taiwaner. Dieses mal waren die Herrschaften dran, die zwar nicht wie Taiwaner aussehen, dafür aber eine schöne Zeichnung haben!
Die erste Ladung ist ja in meinen 60cm Glasgarten eingezogen und die zweite Nachwuchs-Ladung in mein 18 Liter Becken.
Hier seht ihr die kleinen kurz nachdem sie eingefangen wurden:

In dem Mini L, aus dem die ganzen Mischlinge stammen, tummeln sich immer noch Nachwüchsler, die noch etwas zu klein sind, um umgesetzt zu werden.
Beachtlich finde ich die Anzahl an Tieren, die aus diesem Nano-Aquarium entstanden sind!
Es wurden ja bisher schon über 50 Tiere umgesetzt und das Mini L wirkt immer noch
gut besetzt :D Das lässt einem das Herz aufgehen – jeder Garnelenhalter wird es nachfühlen können, oder?

Nun wünsche ich Euch, falls man sich nicht mehr liest, frohe Weihnachten und eine besinnsliche Zeit zwischen den Jahren!
MfG Timo

Aussortieren der Nicht-Taiwanbees

Moin,
gestern sind 28 Taiwanmischer (größtenteils aus eigener Nachzucht – also die kleinen Tiere) in mein 60er Glasgarten umgezogen.
Folgende Tiere erfreuen sich nach kurzer Eingewöhnungszeit ihres neuen Zuhauses:

Neben den 28 Bees sind noch 2 Red Fire umgezogen

Demnächst werden noch mehr Taiwanmischlinge, die nicht wie Taiwaner aussehen aus dem Mini L in den großen 60er Glasgarten ausquartiert. So können sich die schwarzen Schönheiten untereinander vergnügen und sich so weiter fortpflanzen.

Naja und die Taiwanmischlinge sind teilweise schöne Mosuras oder Hinomarus und sind auch sehr nett anzusehen ;)
Zum Glück habe ich vor einigen Tagen das Becken entmoost, sodass das Herausfangen mit dem kleinen Garnelenkescher eine echte Freude war (eine schöne Entspannungseinheit am Feierabend!)
MfG Timo

Junge Taiwanbee – Young Taiwanbee

Moin,
was haben meine entzündeten Augen gestern erspähen dürfen??? (Ok die Spannung ist dank der Überschrift etwas raus;)) Ich habe neben einigem Nachwuchs meiner Taiwanmischlinge nun endlich auch mal ein paar Jungtiere, die vom Aussehen her Taiwanbees ähnlich sind:) Das hat mich echt gefreut – mehr als diese zwei echt miserablen Fotos mute ich Euch heute auch nicht zu:

Ich hoffe, dass sie die ersten Tage überstehen – ich bin da aber guter Hoffnung! Ich werde auf jeden Fall weiter berichten. Schön, wenn die Arbeit langsam Früchte trägt!
MfG Timo

Tote Taiwanbee – Dead Taiwanbee

Moin,
leider fing dieser Sonntagmorgen bei mir weniger erfreulich an.
Es lag die größte meiner Taiwanbees (trotzdem noch nicht sehr alt) tot in meinem 18 Liter Becken.
Hier seht Ihr das tote Tier:

Woran starb sie nur?

 Hat jemand eine Ahnung, an was die Pandagarnele gestorben sein könnte? Sehr auffällig war der rote Charapax (Panzer im Kopfbereich), der normalerweise tiefschwarz war.
Ich mache gerade einen Wasserwechsel, um eventuelle schädliche Stoffe aus dem Wasser zu bekommen.
MfG
Timo

Nachtrag

Laut Crustahunter, entsteht die angesprochene Rotfärbung nach dem Tod bei jeder Garnele durch sich auflösende Proteine, welche in den Farbzellen das Carotinoid Astaxanthin umgeben. Das rötliche ist also kein Indiz auf die Todesursache! 

Taiwanbee Fotos – Pics of the Taiwan Bees

Moin,
mittlerweile haben sich die drei Taiwangarnelen von Frederic gut im 18 Liter Becken eingelebt und mir sind mit meiner Kamera-Krücke zwei ganz gut gewordene Fotos gelungen.
Verzeiht das hohe Rauschen:)

Sie präsentiert sich schon wie eine große – die King Kong (vermutlich ein Kerl)

Und die fliegende Red Ruby (mein erstes gelungenes Garnelenflugfoto!)

Die schwangere eiertragende Dame hat mittlerweile auch einige Jungtiere entlassen, von denen ab und zu auch mal welche zu sehen sind – es ist immer kaum zu glauben, dass sich die Viecher auf einer Grundfläche von nur 30 x 30 cm so verstecken können. Damit meine ich übrigens nicht nur die Junggarnelen! Leider hat die Dame, noch bevor sie alle Jungtiere entlassen konnte, den Löffel abgegeben und ich habe mich als Hebbamme versucht. Dabei wurden die Eier vorsichtig aus dem Bauch…. ach ich erspare Euch da die Details und zeige Euch, wie ich sie in einem Keschernetz hängend im offenen Rucksackfilter platziert habe:

Ich glaube, man kann gut die blaue Färbung erkennen,
die auf Panda- oder Kingkongs hoffen lässt

Im Filter habe ich sie übrigens platziert, weil dort konstant eine starke Strömung herrscht, die hoffentlich erfolgreich das Fächern der Schwimmbeine der Mutter simulieren soll.
Schönes Wochenende!
MfG Timo