Schlagwort-Archiv: Aqua El Shrimpset 30 L

Neu-Einrichtung des Aquael-Shrimpsets – New Setup of the Aquael-Shrimpset

Moin,
meine Freundin hat das Fieber letztens gepackt und sie wollte Ihr Aquael-Shrimpset (auch bekannt als Mädchenaquarium ;)) neu aufsetzen. Im Beitrag vom März 2011 hatten wir Euch ja bereits gezeigt, wie es sozusagen eingeweiht wurde. Heute will ich die Neueinrichtung hier festhalten.
So sah das Aquarium kurz vor der Neugestaltung aus – daneben seht Ihr das Übergangsbecken, indem die bisherigen Tigergarnelen und Guppies bis die Einlaufzeit des neueingerichteten Beckens durch ist, verbleiben.

Das 30 Liter Shrimpset von Aquael, welches es neu einzurichten galt
(daneben das Übergangsaquarium)

Bevor es mit der Neueinrichtung losging, mussten ersteinmal alle Tiere herausgefangen werden und in das Übergangsaquarium gesetzt werden.

Das Wasser aus dem „alten“ Aquarium wurde erst einmal ins Übergangsbecken
gefüllt. Später sollte auch der alteingefahrene Filter reingehängt werden.

Die Guppies und Tigergarnelen trieben meine Freundin in den Wahnsinn und ich war froh, dass ich parallel dazu den Kies waschen durfte ;) Die Wahl fiel auf den Dennerle Nano-Kies in grau:

Da auf der Verpackung stand, dass man ihn gründlich mit warmen Wasser spülen sollte, wurde er mehrfach durchgespült. Eine suuuuper Aufgabe, welche auch gar nicht nervig und mühsam ist. Zum Glück waren es nur 2×2 Liter…

Komischerweise schäumte der Kies, als ich ihn mit der Duschbrause durchspülte ziemlich stark – jemand eine Idee, wieso?
Parallel zu meinem Kieswaschen, leerte meine Freundin das Becken inklusive des alten Sandes:

Es war also bereit zur Neueinrichtung. Dieses Mal sollten Drachensteine zum Einsatz kommen – ein schöner farblicher Kontrast zum dunkelgrauen Kies.

Hier seht Ihr dann auch schon das gesetzte Hardscape (ich habe meine Finger da nicht im Spiel!:)

Neben einigen Pflanzen aus dem alten Layout, wird auch Pogostemon helferi eingesetzt und zwischen den Drachensteinen platziert. Schnell waren dann auch die restlichen Pflanzen mit der Pinzette eingepflanzt und das Wasser im Aquarium. Etwas vernebelt:

Und einen Tag darauf, ist es schon wieder sehr klar:

Ich finde, meine Freundin hat es sehr schön eingerichtet und hat das Hardscape ansprechend eingesetzt und zuvor natürlich auch ausgesucht, oder was meint Ihr?
Übrigens geht es den „Insassen“ des Übergangsbeckens auch gut – auch wenn es etwas karg ist:

Demnächst geht es übrigens meinem 60er Glasgarten an den Kragen – dieser wartet nun auch schon etwas länger auf eine Neueinrichtung;) Die Lavabrocken liegen schon bereit… Wenn es soweit ist, erfahrt ihr es natürlich hier!
MfG Timo

Ein Mädchen-Aquarium – A Girls Tank

Moin,

passend zum heutigen Weltfrauentag ist mir gestern das Wort Mädchen-Aquarium beim Anblick des Aquariums meiner Freundin herausgerutscht. Anlass genug, dieses mal wieder hier zu zeigen.

Mittlerweile steht das Aquarium meiner Freundin schon eine Weile – im Grunde seit ungefähr einem Jahr. Das Aqua-El Shrimp-Set hat seinen Namen mehr als verdient. Es wurde vor ca. einem halben Jahr mit lediglich fünf naturfarbenen Tigergarnelen besetzt, deren Bestand sich gefühl fast verzehnfacht hat;)



Wieso denn nun aber „Mädchenaquarium“? Naja, dieses Wort fiel, keinesfalls negativ gemeint, als ich gestern das Aquarium auf der weißen Holzkommode neben den pinken Blumen sah.

Auf den Fotos kann man auch erkennen, dass sich ordentlich was beim Pflanzenbestand getan hat. Die Guppy vermehren sich ebenso fröhlich allerdings fressen die Eltern ihre Brut auch gleich wieder ziemlich konsequent auf. Mittlerweile ist auch eine Bio-CO2-Anlage in das kleine Aquarium eingezogen, die das Pflanzenwachstum allerdings nicht wirklich merklich verbesserte.

Ich finde, dass es sich wirklich toll entwickelt hat und die Kommode hübsch ziert.
An dieser Stelle, wünsche ich allen Frauen einen schönen WELTFRAUENTAG!

MfG Timo

Irgendwie fängts immer mit Guppies an – It always starts with Guppies

Moin,
mittlerweile ist in das Aqua El Shrimpset meiner Freundin ein Guppy-Trio eingezogen. Also zwei Weibchen und ein Männchen. (Ich vermeide den Begriff „Bock“, dank des schönen Artikels zum Thema von Ines:P) Meine ersten Fische waren auch ein schönes Guppytrio, deshalb kam ich auch auf den Post-Titel!
Die Weibchen schienen im Geschäft schon lange überfällig gewesen zu sein, was ich auf die ca. 10 Jungtiere im Aquarium beziehe. Drei Tage nach dem Kauf, kamen die ersten Jungfische zur Welt. Wir belassen sie mal im Becken und überlassen es der Natur, welcher der Kleinen überlebt.
Außerdem sind von Tutti, den einige vielleicht kennen, einige Turmdeckelschnecken, die eine Verdichtung vom Sand verhindern sollen, eingezogen. Auch an dieser Stelle nochmal Danke dafür, Tutti!
Schön, wenn das Aquarium langsam in Schwung kommt!
MfG Timo

Das Aquarium meiner Freundin – The Tank of my Girlfriend

Moin,
für meine Freundin gab es letztens zum Geburtstag von mir das von Krueger Aquaristik gestellte Aquael Shrimpset 30 Liter. Da momentan nur am Wochenende Zeit ist, wurde das Aquarium mit den Maßen von 30x30x35cm (Breite x Tiefe x Höhe) erst am Samstag aufgestellt.
Ich muss sagen, dass man für das Geld ein schönes Set bekommt. Im Lieferumfang enthalten ist das Glasbecken, eine 11 Watt Aufsteckleuchte, ein sehr leiser Innenfilter mit Schaumstoff-Einsaugstutzen, ein Heizstab, eine Abdeckscheibe und ein Tütchen Garnelenfutter. Das Becken wurde übrigens auf die Kommode neben mein 18 Liter Becken gestellt (vorrübergehend, bis meine Freundin in ihre Wohnung zieht:)).
Genug geschwafelt – jetzt wird eingerichtet:
Alle Komponenten des Sets (außer dem Heizer, auf Grund fehlendem Steckdosenplatz^^) kamen zum Einsatz:

Um die Kabellage hinter dem Becken aus den Augen zu schaffen, wurde ein passgenaues Stück Pappe zugeschnitten:

Ich hatte noch eine kleine Dose JBL Nano Florapol Bodengrunddünger, welcher gleichmäßig auf der Bodenscheibe verteilt wurde (jedoch nicht bis zum Rand, da braune Stellen im Sand nicht sehr ansehlich sind):
Zum Verteilen des Bodendüngers und dem darauf kommendem Sand wurde ein Sandflattener verwendet (genauso gut können auf Geodreiecke oder ähnliches verwendet werden):
Zunächst wurde der Sand leicht nach hinten hin ansteigend „geformt“. Dann durfte sich meine Freundin, mit selbstgesammelten Steinen und Ästen bewaffnet, ans Hardscape-setzen machen. Gleichzeitig bereitete ich die Vordergrundpflanze Lilaeopsis brasiliensis vor, um auch eingesetzt zu werden:
Neben dem Vordergrundgras wurde Echinodurs bleheri, Anubias Nana petite/bonsai und die Stängelpflanze im Hintergrund eingesetzt (ist das Hornkraut, oder was ist das für eine Art?):
Zu guter letzt noch ein schönes Foto, was mein kleines 18 Liter Becken neben dem riesig erscheinenden Aqua El Shrimpset zeigt:
Hast Du gut gemacht! ;)
Falls jemand schöne Minifische in Hamburg abzugeben hat, meldet Euch doch mal:)
MfG Timo