Regeln der Garnelenhaltung – The Golden Shrimpkeeperrules

Moin, auf Shrimp-Attack habe ich diese folgenden auf Englisch verfassten goldenen Garnelenhalterregeln entdeckt. Imke erlaubte mir, diese ins Deutsche zu übersetzen und hier zu veröffentlichen – danke dafür Imke!

Regeln der Garnelenhaltung

Regeln der Garnelenhaltung

Hier also die Deutsche Übersetzung der Goldenen Garnelenhalterregeln, die die Haltung und Vermehrung erleichtern als auch an die Moral der Halter appelliert:

  1.  Behandel Garnelen wie andere Tiere – mit Liebe und Respekt
  2. Informiere Dich so viel wie möglich über die zu pflegenden Arten und teile wenn möglich dieses Wissen mit anderen
  3. Es sollte pro Aquarium nur eine Garnelenart gehalten werden, vor allem wenn Kreuzungen der Arten nicht ausgeschlossen ist
  4. Halte neu eingetroffene Tiere in Quarantäne und separiere kranke von gesunden Garnelen
  5. Achte auf gute Wasserqualität und verändere für sensibele Arten die Wasserwerte. Führe regelmäßige Wasserwechsel durch, um überflüssige Nährstoffe aus dem Wasser zu entfernen. Verwende effiziente Filter und checke regelmäßig die Wasserwerte
  6. Die Besatzdichte der Garnelen sollte zu den Arten, der Filterung und der Beckengröße passen – es sollte angemessen sein!
  7. Benutze die sogenannten Breeding-Boxen nur zur gezielten Verpaarung bestimmter Garnelen für einen kurzen Zeitraum (der Aufenthalt ist für die Garnelen recht stressig)
  8. Biete Deinen Garnelen genug Versteck- und Ruheplätze an (genug Pflanzen, Moose, Dekoration wie Wurzeln etc.)
  9. Regelmäßiges Füttern sollte selbstverständlich sein aber bitte darauf achten, nicht zu viel zu füttern, denn übermäßiges Füttern lässt den Nitratwert des Wassers schnell ansteigen!
  10. Dass das Garnelenaquarium angemessen hell und nicht zu dunkel beleuchtet werden sollte ist klar – am besten mit Röhren, die nah am Tageslichtspektrum von ca. 6000 Kelvin liegen (UV- oder Infrarotleuchten, die angeblich eingesetzt werden, um bei dem Nachwuchs neue Mutationen hervorzurufen, sollten vermieden werden!)
  11. Mutationen hervorrufen, sollte vermieden werden: also auch der Einsatz von Mutationen hevorrufenden Substanzen
  12. Tötet keine Garnelen für Versuche, Fotos oder Filmaufnahmen (siehe Punkt 1)
  13. Vermeidet den Kauf von Verkrüppelten Hochzuchten, auch wenn sie noch so schön sind und mit deckenden Farben bestechen, denn die Gesundheit der Garnelen geht vor!
  14. Wenn ihr mit den Farben Eurer Garnelen nicht zufrieden seid, dann benutzt bitte keine Chemikalien, um diese zu färben, sondern versucht es erstmal mit natürlichen Futterprodukten. Zu guter letzt sollte natürlich auch darüber nachgedacht werden, ob die Garnelen überhaupt genetisch das Zeug zu Knallerfarben haben!
  15. Vermeidet das Verschicken von Garnelen bei zu niedrigen oder zu hohen Temperaturen und verwendet beim Versand Styroporboxen, Breathingbags („atmungsaktive“ Transportbeutel), Heating- oder Coolingpacks und vermeidet eine zu hohe Besatzdichte pro Transportbeutel! Zusatz von Aquascapia: So versenden übrigens die Profis Logemann vom Garnelenhaus: Klick!

Und hier auch nochmal die englischen Originalregeln für die englischen Leser:

The golden Shrimpkeeper Rules:

  1. Treat shrimp as other animals with love and respect.
  2. Gather as much knowledge as possible on shrimp and share it with others.
  3. Prefer keeping one shrimp specie per tank and don’t mix everything up – especially when you are not sure about crossbreeding.
  4. Quarantine new arriving shrimp and ill shrimp – separate from uninfected.
  5. Keep the water in good condition and adapt water parameter for sensible species. Do water changes to lower harmful bacteria populations. Use a good filtration and check water parameter regularly.
  6. Stock density in tanks should be appropriate to shrimp size, shrimp behavior, and tank filtration – it should be adequate.
  7. Use breeding boxes only temporary for targeted mating, if you cannot relinquish on it anyway.
  8. Offer hiding places and rest areas for your shrimp.
  9. Feed your shrimp regularly, but do not overfeed as you will have leftover and toxic waste, raising nitrate.
  10. Adapt tank lighting to natural day light conditions. Do not keep them in totally darkness 24/7 or permanent lighting. Besides, use natural light spectrum and no extreme lighting like infrared or UV light to raise offspring mutation rate artificially.
  11. Abandon also any cruel experiments with radiation, chemical substances, and other artificial stimulations to raise mutation rate with environmental factors.
  12. Do not manipulate or kill shrimp for photographs or filming.
  13. Healthiness comes first in shrimp breeding and is more important than color and pattern – do not forget! Do not breed freak shrimp and reject deformities, infertile and crippled shrimp.
  14. Do not dye your shrimp with chemicals. If you use organic food to make a better coloration, do not pretend that coloration comes from genes; be honest!
  15. When shipping shrimp, stick to the latest how-to: Use Styrofoam boxes, breathing bags, heat packs/cool packs and keep stock density per bag low.

Ich finde diese Regeln sehr interessant und sollte vor allem Anfänger aber auch Profis die Grundsätze der Garnelenhaltung näher bringen.
Wer noch wichtige Regeln hinzuzufügen hat, der kommentiert bitte diesen Beitrag:)
MfG Timo

2 Gedanken zu „Regeln der Garnelenhaltung – The Golden Shrimpkeeperrules

  1. Joachim

    Hallo Timo,
    vielen Dank für die Übersetzung.
    Ich bin der Meinung, du solltest den letzten Satz in Regel 15 so kennzeichenen, dass jeder erkennt, das der Satz von dir stammt und nicht vom Original.
    Schöne Grüße, Joachim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.