Produkttest: JBL AquaTerra Tools

Moin, vor ein paar Wochen kontaktierte mich Matthias Wiesensee, Online Marketing Manager bei JBL und fragte, ob ich nicht ein paar Produkte kostenlos testen und vorstellen mag. Natürlich wollte ich das und schon nach zwei Tagen, hielt ich das große JBL-Paket in den Händen.
In diesem ersten Beiträg der Reihe stelle ich die JBL AquaTerra Tools vor!


JBL AquaTerra Tools 

Die JBL AquaTerra Tools: Eine gerade Pinzette,
eine Pinzette mit gebogener Spitze und ein Sand-Flattener
Die Tools sind aus rostfreiem INOX-Edelstahl und
somit für Süß- und Meerwasser einsetzbar!
Geriffelte Spitzen der Pinzetten erleichtern das Halten der Pflanzen
Ein kleiner Größenvergleich: Mein Becken im Hintergrund hat 30cm Kantenlänge.
Insgesamt sind die Tools ca. ebenfalls 30cm lang.

Fazit von Aquascapia:

Die AquaTerra Tools von JBL kommen sehr robust daher. Sie wirken vom Gewicht und von der Verarbeitung her hochwertig und können Einsteigern und Fortgeschrittenen Aquascapern das Leben beim Pflanuen erleichtern. Die Pinzetten sind relativ groß und könnten bspw. für kleine Bodendecker, die Heminathus callitrichoides ‚cuba‘ etwas zu grob sein, aber mit anderen Pflanzen sollte man bei diesen Edelstahltools wenig falsch machen können. JBL fehlt noch die ein oder andere dünne, feine Pinzette.
Übrigens, so wie ich es sehe, gibt es diese drei vorgestellten Tools nicht als Set, sondern einzelnd zu kaufen, was die Sache zum Ausprobieren umso attraktiver macht (da man nicht den kompletten Preis für ein ganzes Set zahlen muss).

MfG Timo

4 Gedanken zu „Produkttest: JBL AquaTerra Tools

  1. Anonymous

    Könntest du JBL bitte fragen, wann denn endlich mal der Kaliumtest herauskommt? Es hat nicht jeder ein Photometer. Alle anderen Tröpfchentests von JBL sind sehr gut.

    1. Timo

      Hi,
      klar, das kann ich gerne machen! Soweit ich weiß, sind bisher Kaliumtests eher sehr teuer. Mal schauen, was JBL sagt!
      Gruß
      Timo

  2. Pingback: JBL ProScape Aquascaping Tools – Produktvorstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.