Krater im Nanoaquarium

Moin,
diesmal lässt der Titel nicht gleich vermuten worum es geht.

Da in letzter Zeit mein 18-Liter-Becken etwas zu kurz kam, breiteten sich leicht Fadenalgen aus und das Heminathus callitrichoides „Cuba“ wuchs sich selber über den Kopf. Ich musste also die Schere schwingen. Diesesmal habe ich es mir etwas leichter gemacht – aber seht selbst.
Bevor es mit dem Schneiden des Heminathus-Teppichs losging, habe ich kurzerhand die drei Lavabrocken aus dem Becken geholt, weshalb ich dann auch auf den Posttitel kam.
Durch den Platz in dem Becken ging das Schneiden schnell von der Hand.
So sah das Becken vor dem Schnitt aus:

Vor dem Schnitt, allerdings schon ohne Steine (siehe auch das Titelfoto oben):

Während des Mähens, störten – ok, ok – HALFEN die Taiwanmischlinge und standen immer dort, wo ich schneiden wollte:

20 Minuten später sah das frischgeschorene Nanoaquarium wieder etwas wie ein Aquascape aus:

 

Also ich werde mir demnächst immer überlegen, ob ich nicht mal schnell die Steine entferne, bevor ich das Hardscape wieder in Form schneide. Beim Zurückpacken des Hardscape bitte höllisch aufpassen, dass sich keine Garnele oder sonstige Tiere in den leckeren Kratern nach Fressbarem suchen;)
MfG Timo

6 Gedanken zu „Krater im Nanoaquarium

  1. Anonymous

    Hey. Habe deine Seite zufällig entdeckt und kleben geblieben. Überlege mir auch ein Nano Aquarium (30l) anzuschaffen.

    Hab eine Frage zum „Rasen mähen“:
    Wie entfernst du die geschnittenen Algen?
    Viele Grüße,
    Rebecca

    1. Timo

      Hi Rebecca,
      im Optimalfall sollten ja keine Algen mit geschnitten werden, da keine im Aquarium sind!
      Wenn nun doch welche im Aquarium sind, würde ich einfach rigoros den Bodendecker beschneiden und inkl. der Algen, die in der obersten Schicht stecken, aus dem Aquarium keschern oder absaugen :)
      Gruß
      Timo

  2. Michael

    Moin!

    Na das ist doch mal ein gelungenes Nano Aquarium ;) Kompliment, sieht wirklich richtig tol,l aus! Ähnliches habe ich selbst schon mal probiert, hatte dann aber ziemlich stark mit Algen zu kämpfen, weshalb ich den Versuch dann wieder abgebrochen habe :/

    lg

    1. Timo Artikelautor

      Moin Michael,

      wenn Algen in der Einfahrphase entstehen mache ich mir wenig Gedanken. Ich denke, dass ein frisches Aquarium auch mal Algen haben darf.

      Aber ich habe natürlich auch schon Aquascapes wieder neu gestartet, weil das Aquarium eine Algenplage hatte!

      (Wie ich sehe, versuchst du dein Glück im Affiliate-Marketing – höchst interessantes Thema!)
      Schöne Grüße
      Timo

  3. Mike

    Früher hatte ich mehrere große Becken mit Buntbarschen, leider fehlt mir heute der Platz dafür. Da ist ein Nano Aquarium mit 30 Litern ideal. Am besten mit einem kleinen Schwarm Salmlern.

    1. Timo Artikelautor

      Das ist wohl wahr, Mike!
      Wobei ein 30 Liter Aquarium für einen Schwarm Salmler schon wieder fast zu wenig ist, meiner Meinung nach! :)
      Gruß Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.